Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
5. September 2013 4 05 /09 /September /2013 22:06

Da wir heute ein ganzes Stück zum Fahren hatten, stellten wir den Wecker früh und bald waren wir auch schon im Frühstücksraum. Denn heute war das Zmorge inbegriffen. 

Nachdem wir uns die Bäuche vollgeschlagen hatten, packten wir unseren Bazar zusammen, checkten aus und gingen in die Bäckerei, welche wir gestern gesehen hatten. Dort kauften wir uns ein deutsches Brot.  

Anschliessend ging es los. Karin sass am Steuer – Wer Karin kennt, weiss, dass sie nicht gerade die langsamste ist auf der Strasse und mit so einem Schlitten wie wir ihn haben, kann sie wirklich nicht langsam fahren! Zügig ging es also voran bis nach Blue River und weiter auf dem sehr schönen Highway Nr. 5. Wir suchten gerade einen Aussichtpunkt mit Sicht auf die Zugstrecke, denn uns begleitete ein sehr langer Güterzug. Auf einmal sah Karin auf der rechten Strassenseite einen schwarzen Pelzknäuel das sich bewegte. Und schwups, ein Schwarzbär überquerte schnell den Highway. Thomas‘ erster Bär in der Wildnis.

Etwas weiter oben, ging tatsächlich ein Weg zu einem unbewachten Bahnübergang – oder wie das im Fachchargon auch immer heisst - runter. Bald näherte sich der Zug dann auch und fuhr mit 161 Wagen und 3 Loks an uns vorbei. Das ganze dauerte 4.5 Minuten. :o) Als sich unser Bähndler satt gesehen hatte, konnten wir weiter.

Bald einmal kamen wir in die Ortschaft Valemount. Dort wollten wir uns eigentlich etwas Fleisch und Käse fürs Zmittag einkaufen, doch wir fanden nur einen Tankstellenshop und dort war nichts Schlaues im Sortiment. Also entschieden wir uns, in die Burgerbude A&W direkt nebenan zu gehen. Das Zmittag genossen wir an der Sonne.

Nach dem Zmittag gings ab in die Rockies, auf einmal gab es eine langgezogene Kurve und wir sagten beide nur noch WOW! Ein wunderschönes Bergpanorama zeigte sich. Natürlich mussten wir gleich einmal anhalten und vom Mount Robson ein Foto machen. Thomas hatte von nun an sehr streng und konnte sich fast nicht mehr aufs fahren konzentrieren. Bei jeder Gelegenheit musste angehalten und Fotos gemacht werden… Beim Mount Robson Info Center hielten wir auch noch kurz an, aber dann ging es ohne weitern Halt bis zum kurz vor den Jasper Nationalpark zum Moose Lake. 

Am Parkeingang mussten wir mal ein paar $ abliefern, Eintritt für den Park war fällig. Wir bezahlten mal für 5 Tage, können später noch Upgraden. Kurz nach dem Parkeingang war schon mal eine Baustelle und wir warteten ca. 10 Minuten. In dieser Zeit stellten wir gleich mal die Uhren nach vorne. Wir sind nun in Alberta – heisst -8 MESZ! Weiter merkten wir, dass unsere Kühlbox nicht mehr senkrecht stand und der Orangensaft zum Teil ausgelaufen war. Super!

 

Nun war es aber Zeit für einen Stadtrundgang. Zuerst gingen wir ins Visitor Center und nahmen uns ein paar Prospekte und Karten mit. Anschliessend mussten wir zum Bahnhof, denn dort stand eine alte Dampfloki und auch ein Güterzug nach dem anderen kam (bald mehr als am Lötsch bei Gotthardsperre). Thomas vergass für eine kurze Zeit, dass er eigentlich einen Bärenhunger hätte… Ein Güterzug musste noch Durchgezählt werden und wir kamen auf 117 Wagen. Nun konnte Karin Thomas doch noch überzeugen, dass er Hunger hat und etwas essen will. Wir suchten die Jasper Brewery auf und bestellten uns dort etwas Leckeres. Thomas nahm einen 10 oz! Fleischmocken und für Karin gab es Loco Moco. Soll schiiiiins etwas Hawaiianisches sein. So als kleine Einstimmung für unsere Hawaii-Ferien nächsten Mai! Für Thomas gab es natürlich noch ein Einheimisches Bierchen. Wie in jeder Nordamerikanischen Beiz, lief auch hier die Glotze. Dort war die super Sportart zu sehen, wo alle immer ineinander reinrennen! ;-) Nach dem wir den nicht allzu grossen Schaden beglichen hatten schlenderten wir noch etwas in Jasper herum bevor wir uns dann ins Zimmer zurück zogen und die nächsten Tage vorbereiteten, inkl. Hotelbuchungen, da ein Weekend vor der Tür steht.

Und noch etwas für die Wetterinteressierten – heute schönes Wetter mit ein paar Wolken, 13 – 28 Grad warm!

 

Diesen Post teilen
Repost0

Kommentare