Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
24. September 2012 1 24 /09 /September /2012 11:54

Der ganze Flug war sehr ruhig. Nur einmal musste der Pilot das Anschnallzeichen setzten, welches er aber nach ein paar Minuten wieder ausschaltete. Das Boardunterhaltungssystem haben wir während dem Flug nicht gebraucht. Thomas hatte die Flugroute auf dem Bildschirm aufgeschaltet und Karin hatte die gleiche Sicht auf dem Bildschirm, wie die vielen Piloten in unserem Vogel. :o) Da stellte sich eine 1. Offizierin kurz nach dem Start in Frisco vor und ein 1. Offizier meldete sich am morgen zu Wort. Wir wissen nicht genau, ob wir noch einen Kapitän an Board hatten, oder ob die beiden 1. Offiziere das alleine gemeistert haben. :o) Trotz Holzklassenbestuhlung konnten wir für einmal sogar etwas schlafen, die Zeit ging auf jeden Fall ziemlich rasch vorbei, bis das Frühstück serviert wurde.

 

Ca 1.5 Stunden vor der Landung wurde das Zmorge serviert und dann ging es nicht mehr lange bis zur Landung. Der 1. Offizier, welcher die Landung steuern durfte, machte kurzen Prozess und wir waren sehr schnell unten. Nach einer Flugzeit von 10h 45 Minuten kamen wir um 15.45 Uhr am Gate E an und gingen mit der Skymetro zur Gepäckausgabe. Dort nahmen wir unser Gepäck in Empfang und Ryf’s liefen beim „nichts zu verzollen“ durch und Felbers waren so ehrlich und verzollten ihre gekauften Sachen. Draussen warteten wir auf sie und zusammen gingen wir auf den 16.40 Uhr Zug, welcher uns gerade direkt nach Spiez brachte.

 

In Bern verabschiedeten wir uns von Mänu und Janine und Silä Zahnd kam zu uns ins Abteil. Seine Familie stieg in Zürich HB zu und ab Bern erzählte er uns von dem Familien-OL in Zürich, welchen sie heute auf dem 4. Schlussrang beendet haben. Gratulation!

 

So ging die Zeit bis Spiez sehr schnell durch und um 18.35 stiegen wir aus und schleppten unser schweres Gepäck nach Hause. Zuerst wogen wir noch alle Taschen (inkl. Handgepäck) und wir kamen auf ein Total von 75kg. Dann nahmen wir beide zuerst einmal eine Dusche. So fühlten wir uns wieder einigermassen als Mensch. :o) Danach packten wir unsere Taschen und Rucksäcke aus und als uns ein kleines Hüngerchen plagte, gingen wir in die Pizzeria Melograno am Lötschbergplatz. Dort genossen wir draussen auf der Terrasse eine Pizza. Derweilen holten Bitzu und Jasmin noch unseren Franzi ab, denn sie gehen ja bald nach Florida in die Ferien.

 

Wieder Zuhause räumten wir noch ein wenig auf und gingen um ca. 22.30 Uhr, mehr oder weniger müde, ins Bett. Heute Morgen erwachten wir beide um 4.30 Uhr und konnten eine rast lang nicht mehr schlafen. Diese Zeit nutzen wir, um die erste Ladung Wäsche zu waschen. Dann versuchten wir es nochmals mit schlafen, was Karin auch gelang. Thomas konnte nicht mehr einschlafen und stand um 6.40 Uhr auf. Er stellte freundlicherweise den Wecker ab, damit das Geburtstagskind Karin noch etwas länger pfausen kann. Sie wurde aber um 8.15 Uhr zum Glück aus ihrem „Verzollungstraum“ geholt. :o)

 

Den heutigen Tag verbringen wir gemütlich zu Hause mit Waschen und Ankommen und werden am Abend mit der Familie von Karin noch ihren runden Geburtstag feiern.

 

Wir möchten uns an dieser Stelle noch bei Diversen bedanken. Angefangen bei unserem Franzi. Er hat uns wie immer souverän durch Amerika geführt. Wir waren froh, einen Ortskundigen dabei zu haben. Als nächstes bei Mrs. Jack, Jack jr. und Yellow. Unsere Ferienmasskotchen, welche uns vor Unfällen bewahrt haben und natürlich noch bei unseren Bloglesern. Vielen Dank!

 

Das war unsere Reise:

370 - unsere ganze Reise

Diesen Post teilen
Repost0

Kommentare

W
Was, schon vorüber? Danke, dass Ihr uns auf dieses Reisli und in diese wunderschönen Gegenden mitgenommen habt!
Antworten