Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
30. August 2013 5 30 /08 /August /2013 22:26

Den Wecker haben wir auf 8.00 Uhr gestellt. Jedoch waren wir bereits um 7.00 Uhr wach. Da es in unserem Hotel das Frühstück nicht inbegriffen ist, packten wir unsere Sachen und gingen 2 Blocks hoch und assen in der dortigen Beiz unser Zmorgä.

Frisch gestärkt gingen wir Richtung Canada Place. Im dortigen Food-Court machten wir einen Starbucks-Halt für alle Statistiker: 1. Strich!) und kauften uns nebenan auch noch einen Road-Atlas. 

Als nächstes suchten wir das Olympische Feuer auf und anschliessend schlenderten wir Richtung Canada Place. Dort war gerade ein holländisches Altersheimschiff (Kreuzfahrtschiff) geankert und wir begutachteten ein wenig das Treiben vor dem Schiff. So wie es aussah, wurde das Schiff für für die Gäste bereit gemacht. Die Tische im Restaurant waren auf alle Fälle bereits gedeckt.

Weiter vorne fanden wir etwas, was wir letztes Jahr noch nicht gesehen haben. FlyOver Canada. Wir wurden neugierig und kauften uns zwei Tickets. Wir nahmen auf einem 8er-Sessellift Platz und schon bald wurde es dunkel und alles setzte sich in Bewegung. Dann ging es los. Wir sassen in einem „Heli“ und flogen in 4D von der Ost- zur Westküste  über wahnsinnig schöne Landschaften. Schade war der Flug nach ca. 15 Minuten schon vorbei, wir hätten noch länger zuschauen können.

 

Weiter ging es Richtung Gastown. Wir schauten in diversen Shops vorbei und bestaunten natürlich auch noch die Dampfuhr. :-) 

Nach Gastown schlenderten wir zu Fuss über die Granville Island Bridge und suchten das ehemalige House of Switzerland auf. Einzig der kleine rote Steinbock auf dem Dach erinnert noch daran. Wir besuchten anschliessend den Market und kauften uns eine Kleinigkeit. Draussen mampften wir den gekauften Fruchtsalat und schauten dem Treiben der Schiffe und Vögel zu. Bald wurde es Zeit und wir stiegen in das kleine Lotterschiffchen ein, welches uns nach Aquatic Centre brachte. Dort schlenderten wir der Küste entlang zum bekannten Steinmanndli. Nach ein paar Fotos gingen wir in den Safeway einkaufen, so wäre das bereits erledigt und muss nicht morgen vor der Abfahrt gemacht werden.

Bis wir alles gefunden hatten dauerte es seine Zeit und wir sahen, dass an vielen Produkten „Club Price“ angeschrieben war. Thomas erinnerte sich, dass diese Karte gemäss Reiseführer jedermann haben kann und somit gingen wir an den Kundenservice und holten uns unsere Karte. Wir sind nun stolze Besitzer einer Saveway-Club-Card! Boah!

Den ganzen Einkauf brachten wir in unser Zimmer und Karin überfiel die Müdigkeit, also legte sie sich kurz hin. Was Thomas tat, kann ich nicht sagen, ich schlief! Nach einer Weile wurde es aber langsam Zeit, denn wir hatten um 18.45 Uhr einen Tisch im Japanese BBQ reserviert! 

Im Japanese BBQ war drinnen für unse reserviert und wir bestellten uns 4 verschiedene Fleischsorten und Reis. Das Fleisch grillten wir direkt am Tisch. Dort ist nämlich ein Grill eingebaut. Guten haben wir reserviert, nun standen die Leute fürs Nachtessen schlange.

Über kleinere Umwege, gingen wir zurück ins Zimmer und als wir auf den Balkon kamen, konnten wir noch die schöne Abendstimmung über dem Meer und eine Sternschnuppe bewundern.

Diesen Post teilen
Repost0

Kommentare