Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
3. Mai 2012 4 03 /05 /Mai /2012 23:59

Der heutige Tag startete fast wie jeder andere. Karin ging auf den 5.50 Uhr-Zug zur Arbeit und auch Thömu machte sich kurz vor 6.00 Uhr auf den Weg ins Büro.

Schaffe schaffe Häusle baue, oder so…

 

Nach der Arbeit machte Thömu zu Hause noch die Wohnung Feriensicher und schleppte Sack und Pack zum Bahnhof.

Er setzte sich in den 16.25 Uhr-Zug, welcher direkt in das abgelegene Zürich gondelte. In Bern hatte Karin dann auch noch Feierabend und gesellte sich zu Thömu.

 

Zürich Flughafen erreichten wir um 18,15 Uhr und gaben unser Gepäck ab, denn eingecheckt hatten wir schon gestern Abend. Im Foodcourt verpflegten wir uns auf Chinesisch und Italienisch.

Da wir nichts mehr Besseres zu tun hatten, gingen wir durch die Sicherheitskontrolle und warteten am Gate A71 aufs Boarding.

 

Etwas vor 20.00 Uhr konnten wir in die uralte SAS-Kleppermaschine des Typs Boeing 737-600 einsteigen. Das halb leere Flugzeug startete pünktlich um 20.05 Uhr der Sonne entgegen. Der Flug SK842 war ruhig, als einzige kostenlose Verpflegung wurde uns Kaffee oder Tee angeboten, was wir natürlich dankend annahmen.

 

Nach einer Flugzeit von 2 Stunden und 5 Minuten standen wir um 22.10 Uhr am Gate in Oslo. Bei der Gepäckausgabe mussten wir nicht lange warten und schon kam unser Bagage. Trotz der kurzer Wartezeit konnten wir beobachten, wie fast alle ankommenden Passagiere sofort im Duty Free Shop verschwanden – denen ist wohl der Alkohol zu Hause ausgegangen.

 

Nach dem Zoll – heute wollte noch kein Schwein unsere ID sehen, auch die Norweger nicht – schnappten wir uns an einem Bancomaten mal die ersten Kronen und gingen zum Bahnhof. Der Flughafenbahnhof von Oslo ist wie in Zürich, sehr praktisch gelegen. Nun mussten wir nur noch aussuchen, welche Gesellschaft wir nehmen. Express-Zug etwa 50 Franken für uns beide, oder die norwegischen Staatsbahnen, wo Thömu’s Freifahrschein gültig ist und das Ticket für Karin 14 Franken kostet. Also NSB: Das Billett lösten wir am Billettautomaten, was problemlos funktionierte. Dann warteten wir auf unser Zügli, welches pünktlich um 22.38 Uhr am Flughafen startete.

 

Oslo S, den Hauptbahnhof von Oslo erreichten wir um ca. 23.15 Uhr. Nun mussten wir nur noch aus dem Bahnhof raus, über den Platz und schon standen wir vor unserem Hotel, dem Clarion Hotel Royal Christiania. Beim Einchecken brauchten wir nicht einmal etwas vorzuweisen, einzig der Name reichte.

Schon konnten wir unser Zimmer 541 mit Aussicht auf den Bahnhofplatz beziehen. Ein schön grosses Zimmer, da gibt es nichts zu meckern. Einzig den Internet-Zugang haben wir noch nicht gefunden… L

1.5 Stunden nach der Landung gab es bei uns um 23.45 Uhr Feierabend.

Diesen Post teilen
Repost0

Kommentare